Das Buch der Unendlichkeit

Wissenschaft ∞ Philosophie ∞ Kunst

Autorin: Antonio Lamúa

Seit Urzeiten hat sich der Mensch mit der Unendlichkeit als etwas Großem, Überwältigendem, ja Ewigen, das sich nicht durch eine Zahl ausdrücken lässt und vor allem eine Idee ist, intensiv auseinandergesetzt. Dieses Buch spannt einen Bogen von den Vorstellungen der alten Ägypter über die Philosophie der Antike, des Mittelalters, der Aufklärung bis hin zu wissenschaftlichen Theorien unserer Tage.
Innerhalb dieser Zeitspanne stellt der Autor in 150 Texten aus so unterschiedlichen Gebieten wie der Literatur, der Kunst, der Philosophie, der Technik, der Biologie, der Chemie, der Physik und der Mathematik interessante, erstaunliche, verblüffende und revolutionäre Phänomene und Thesen rund ums Unendliche vor. Es tauchen nicht nur berühmte Namen wie Einstein, Planck, Aristoteles, M. C. Escher, Giordano Bruno, Edgar Allan Poe, Paganini und viele andere auf, sondern auch der älteste Organismus, die unsterbliche Henrietta Lacks, eine sich immer wieder verjüngende Qualle oder Bärtierchen, die selbst dem Vakuum trotzen.

Die Beiträge dieses Bands nehmen den Leser mit auf eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Expedition durch die faszinierenden Welten der Unendlichkeit, die sich von den Urgewässern der ägyptischen Mythologie bis hin zu den Schwarzen Löchern in den unermesslichen Tiefen des Kosmos erstreckt.

Hardcoverausgabe

ISBN: 978-9089983619

 
14,95 EUR